Next Gen Framework

Neulich sprach ich noch mit einem früheren Kollegen und sagte: „Eigentlich will man ja ein eventgetriebenes Modell – sowas wie Project Darkstar nur halt in Scala.“ Und heute entdecke ich Akka.

Akka

Akka hält eine ganze Menge Lösungen für heutige Architekturfragen bereit. Beispielsweise:

  • Actors Scala Actors für ein nicht blockierendes, eventgesteuertes Programmiermodell
  • STM Software Transactional Memory für schnelle Transaktionen im Speicher
  • Remote Actors wie der Name schon sagt: Aktoren über Maschinengrenzen hinweg
  • Clustering Multicast Cluster Unterstützung basierend auf JGroups
  • NoSQL Persistence mit Anbindung an Cassandra, MongoDB und Redis
  • APMQ Anbindung basierend auf RabbitMQ

Man kann also sagen, Akka ist superinteressant. Ich jedenfalls werde da die nächsten Tage mal einen tieferen Blick reinwerfen…

Einen guten Rutsch und einen noch besseren Start ins Jahr 2010!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei + = 10